≡ Menu

Brennesseltee als natürliches Heilmittel

Brennesseltee

Auch wenn die Brennnessel von vielen Menschen als Unkraut bezeichnet wird, ist diese Pflanze ein Heilmittel, das schon seit vielen Generationen Anwendung findet.

Oftmals wächst die Brennnessel am Wegesrand oder auf offenen Gras-Flächen. Die Brennnessel bevorzugt ein mildes Klima, einen lichtreichen Standort und einen Nährstoff reichen Boden. Die übliche Darreichungsform zur Unterstützung von Heilungsprozessen ist die des Tees.

Zur Herstellung werden die Blätter und jungen Stängel der Brennnessel zerkleinert und getrocknet.

Studien zeigen, dass der Brennnessel-Tee eine Harn treibende und entzündungshemmende Wirkung hat. Deshalb wird der Brennnessel-Tee oft bei Nieren-Beschwerden oder Problemen beim Wasserlassen eingesetzt. Aber auch bei vielen anderen Krankheiten findet der Brennnessel-Tee Anwendung.

Die heilende Wirkung des Brennnessel-Tees

Die heilende und stärkende Wirkung des Brennnesseltees beruht auf den besonderen Inhaltsstoffen der getrockneten Brennnessel-Blätter und Jung-Stängel.

Beispielsweise sind in diesen Pflanzenteilen viele Flavonoide enthalten. Diese haben eine Harn fördernde Wirkung.

Flavonoide werden auf Grund ihrer positiven Wirkung auf den menschlichen Organismus auch in der Naturheilkunde eingesetzt. Ferner enthält Brennnessel-Tee ätherische Öle und Vitamine.

Beispielsweise sind die Vitamine B, C und K enthalten. Daneben sind pflanzliche Steroide enthalten sowie wichtige Mineralstoffe. Zum Beispiel enthält Brennnessel-Tee Kieselsäure, Kalzium und Kalium.

In Studien konnte gezeigt werden, dass die Kombination der Inhaltsstoffe Entzündungen lindern kann. Beispielsweise kann mit dem Brennnessel-Tee Heuschnupfen behandelt werden. Durch die Inhaltsstoffe werden Schlüssel-Rezeptoren und Enzyme in der allergischen Reaktion gehemmt.

Die Blätter der Brennnessel enthalten darüber hinaus Histamin. Dies mag in Bezug auf eine Allergie zwar kontraproduktiv erscheinen, es wird jedoch berichtet, dass dieser Bestandteil eine lindernde Wirkung auf allergische Reaktionen hat.

Gesund durch Brennnessel-Tee

brennessel wirkungDer Brennnessel-Tee kann bei vielen gesundheitlichen Problemen eingesetzt werden.

Auch zur Vorbeugung verschiedener Erkrankungen, wie beispielsweise einer gutartigen Prostata-Vergrößerung kann der Tee verwendet werden.

Bei dem Fall einer gutartigen Prostata-Vergrößerung haben die Betroffenen oftmals Schmerzen beim Wasserlassen oder der Harnfluss ist nur eingeschränkt möglich. Forscher sind sich noch nicht einig darüber, warum Brennnessel-Tee in diesem Zusammenhang hilfreich ist. Aber viele Studien folgern, dass die Inhaltsstoffe aus der Brennnessel den Hormon-Haushalt ausgleichen, mit der Folge, dass die Vergrößerung abnimmt.

Die entzündungshemmende Wirkung der Brennnessel kann auch dazu eingesetzt werden, um Entzündungen in den Harnwegen oder der Blase zu behandeln.

Ferner eignet sich dieses natürliche Heilmittel dazu die Bildung von Nieren-Steinen vorzubeugen beziehungsweise diese zu behandeln.

Des Weiteren kann Brennnessel-Tee bei Arthritis angewendet werden. Die Inhaltsstoffe helfen dabei die Wirksamkeit der Schmerzmittel zu erhöhen. Folglich kann die Dosis der Medikamente reduziert werden. Dies ist von Vorteil, da viele Schmerz-Medikamente schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Beispielsweise fördern bestimmte Schmerz-Medikamente die Bildung einer Gastritis oder eines lebensgefährlichen Magendurchbruches.

Auch zur Behandlung von Ekzemen hat sich Brennnessel-Tee bewährt.

Ferner ist der Brennnessel-Tee besonders für Menschen geeignet, die an Gicht leiden.

Durch die entwässernde Wirkung des Tees werden die Gicht fördernden Stoffwechsel-Produkte im Blut besser durch die Nieren ausgesondert und über den Harn-Weg ausgeschieden. Des Weiteren kann Brennnessel-Tee angewendet werden, um das Abheilen einer Erkältung zu unterstützen.

Ferner wirkt der Tee beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt. Durch den Genuss des Tees können beispielsweise Übelkeit und Durchfälle bekämpft werden.

Auch in Bezug auf eine Reizdarm-Erkrankung zeigt sich eine Anwendung des Heilmittels als förderlich.

Viel Eisen im Brennnessel-Tee

Die Blätter der Brennnessel enthalten relativ viel Eisen. Eisen ist essentiell für eine ausreichende Blutbildung. Das Eisen wird für die Bildung von Hämoglobins benötigt. Dieses benötigt der Organismus wiederum, um die Sauerstoff-Versorgung zu gewährleisten.

Der Brennnessel-Tee kann somit genutzt werden, um eine vegetarische Ernährung zu unterstützen. Viele Vegetarier haben das Problem, dass sie unter einer Eisen-Mangel-Versorgung leiden. Das in dem Brennnessel-Tee enthaltene Vitamin C hilft die Aufnahme des Eisens zu erleichtern.

Welchen Brennnessel-Tee kaufen?

Beim Kauf eines Brennnessel-Tees sollte darauf geachtet werden, dass dieser möglichst aus einem biologischen Anbau stammt. Somit ist gewährleistet, dass keine schädlichen Pestizide, beziehungsweise Fungizide in dem Tee enthalten sind.

► Wir empfehlen den Bio-Brennesseltee vom Achterhof.

Entwässernde Wirkung des Brennnessel-Tees

Die entwässernde Wirkung des Brennnessel-Tees bringt viele Vorteile mit sich.

Beispielsweise kann der Tee zur Unterstützung einer Heil-Fasten-Kur verwendet werden.

Hierbei fördert der Tee das zusätzliche Ausscheiden von Giftstoffen und Schlacken.

Ferner können durch den Genuss des Tees Wasseransammlungen im Körper behandelt werden.

Oftmals haben ältere Menschen oder Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen mit Wasseransammlungen in den Extremitäten zu kämpfen.

In Studien konnte zudem gezeigt werden, das durch den Einsatz von Brennnessel-Tee Nieren-Steine und sogenannter Nieren-Grieß nicht nur vorgebeugt, sondern auch erfolgreich behandelt werden können.

Brennnessel-Tee zur Unterstützung beim Abnehmen

Brennnessel-Tee eignet sich hervorragend zur Unterstützung einer Diät.

Hierbei sollte der Brennnessel-Tee mindestens über einen Zeitraum von vier Wochen konsumiert werden. Der maximale Anwendungszeitraum beträgt acht Wochen.

Durch die entwässernde Wirkung wird die Ausscheidung schädlicher Substanzen gefördert. Zudem wird der Körper durch die Inhaltsstoffe des Brennnessel-Tees mit wichtigen Vitaminen und Spurenelementen versorgt. Dies wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus und hat zur Folge, dass der Organismus besser auf die Fett-Reserven als Energiequelle zugreifen kann.

Bereits durch den Genuss des Brennnessel-Tees wird sich eine Gewichtsreduktion auf Grund der entwässernden Wirkung einstellen. Da der Tee über einen längeren Zeitraum konsumiert wird, sollte darauf geachtet werden, dass dem Körper ausreichend Flüssigkeit zu geführt wird.

Um den Wasserverlust auszugleichen, sollte am besten ein Mineralwasser getrunken werden.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Es sollte darauf geachtet werden, dass der Brennnessel-Tee nicht während einer Schwangerschaft beziehungsweise der Stillzeit getrunken wird. Durch den Genuss des Tees kann es zu Kontraktionen der Gebärmutterhöhle kommen. Dies stellt wiederum ein sehr hohes Risiko für Fehlgeburten da. Des Weiteren sollten Kinder unterhalb von zwölf Jahren auf den Genuss des Tees verzichten.

Es gibt Hinweise darauf, dass die Blätter und Stiele der Brennnessel, bei einem Konsum zu einer Reduzierung des Blutzucker-Spiegels führen. Deshalb sollte der Brennnessel-Tee nicht von Menschen getrunken werden, die an Diabetes leiden. Wenn trotz einer Diabetes Brennnessel-Tee getrunken wird, sollte darauf geachtet werden, dass der Blutzucker-Spiegel regelmäßig kontrolliert wird.

In Studien konnte gezeigt werden, dass Brennnessel-Tee zu einer Senkung des Blutdruckes führt. Wenn bereits ein niedriger Blutdruck vorherrscht, sollte auf den Genuss des Tees verzichtet werden. In solchen Fällen kann der Tee einen plötzlichen und gefährlichen Blutdruck-Abfall auslösen. Möchte die entsprechende Person trotzdem den Brennnessel-Tee konsumieren, sollte dazu der behandelnde Arzt konsultiert werden.

Bestehen Nieren-Probleme, sollte die Anwendung von Brennnessel-Tee mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

Brennnessel-Tee selber machen

Brennnessel-Tee kann ohne großen Aufwand selber hergestellt werden.

Zuerst muss das Ausgangsmaterial besorgt werden. Dazu werden die noch jungen Brennnessel-Pflanzen im Frühjahr geerntet.

  • Es ist ratsam bei der Ernte Handschuhe und ein langärmeliges Oberteil, als auch eine lange Hose sowie festes Schuhwerk zu tragen.
  • Es sollte ebenfalls darauf geachtet werden, dass nur gesunde Blätter geerntet werden.
  • Eine effiziente Ernte-Methode besteht darin, dass die Hand um den unteren Stängel gelegt und fest umschlossen nach oben geführt wird. So können bequem große Mengen an Brennnessel-Blättern geerntet werden.
  • Aus den frischen Blättern kann bereits ein Tee gebrüht werden.
  • Dazu werden die Blätter zuerst gewaschen und anschließend für zehn bis fünfzehn Minuten in kochendes Wasser gegeben. Färbt sich das Wasser grünlich, kann der Tee konsumiert werden.
  • Der Tee kann pur oder verfeinert mit einem Süßstoff genossen werden.

Geschmacklich gut passt beispielsweise ein Agaven-Dicksaft.

Besteht die Absicht einen Vorrat an Brennnessel-Tee anzulegen, können die Blätter ausgebreitet getrocknet werden und anschließend trocken eingelagert werden.

Share Button