≡ Menu

Gesunde Säfte – Unsere Top 10 Obst- und Gemüsesäfte

Unsere 10 gesündesten Obstsorten für frisch gepresste gesunde Säfte

Alles, das frisch verzehrt und getrunken wird, ist am gesündesten. So ist das auch bei gesunden Säften. In einem frisch gepressten Saft sind nämlich die meisten Vitamine. Gesunde Säfte sind einfach lecker.

Platz 1

Apfelsaft

Der Lieblingssaft der Deutschen ist der Apfelsaft, er lässt sich auch optimal mit Gemüsesäften kombinieren, um etwas die Herzhaftigkeit herauszunehmen

Er ist ein wahrer guter Durstlöscher in Kombination mit Wasser. Er füllt unsere Elektrolyte auf und wenn Ihr frisch gepressten Saft trinkt, dann mit Schale natürlich und ihr bekommt auch noch die Wunderstoffe der Natur mit ins Blut. Denn über 70 % der Nährstoffe sind in der Schale, der wichtigste Stoff darin ist wohl das Pektin. Dieser schützt vor Radikalen und bindet Fremdstoffe im Körper. Laut einer Studie reduzieren die im Apfel enthaltenen Katechine das Risiko an Atemwegserkrankungen zu erkranken.

und jetzt aufgepasst… unterschätzt nicht das Kerngehäuse, denn darin sind ganz besondere Stoffe, wie zb das Vitamin K, die Oxalsäure, die von einigen Heilpraktikern als Anti Krebsmittel geprießen werden, unter anderem ist im Kern auch natürliches Jod.

Platz 2 meiner Safthelden…

Grapefruitsaft

Im Winter beginnt die Grapefruitsaison in Südeuropa, ich habe da einen ganz speziellen Bauern der mit alles per Post liefert… auch leckere Mandarinen und die besten Zitronen, zu einem äusserst fairen Preis… falls Ihr die Adresse wissen möchtet.. solche Infos verschicke ich immer in meinem Newsletter… also tragt euch mal fleissig ein…und schreibt mir danach eine mail.

So nun aber zum Saft selbst. Grapefruit sind ja meist sehr herb durch den Bitterstoff Narginin im Geschmack, aber genau darin liegt auch der gesundheitliche nutzen… Grapefruits reinigen unsere Leber und kurbel die durchblutung an… daher sollte man auch Grapefruitsaft nicht in kombination mit Medikamenten verzehren…Die Bitterstoffe regen auch die Verdauung an unter anderem sind sie auch bei der Fettspaltung sehr von nützen. Grapefruits senken auch nachweislich den Cholesterinspiegel. Vitamine und Mineralien zähle ich gar nicht auf davon sind reichlich enthalten.

Platz 3

Erdbeer – Johannisbeersaft

Dieser Saft enthält sehr sehr viele Vitamine, Farbstoffe und mineralien. Man könnte Ihen auch als Schlankheitssaft nennen.

Noch einen grund warum ich diesen Saft kombiniere ist sicher auch weil Johannisbeeren eher säuerlich sind und somit die süße von Erdbeeren ausgleichen damit sich die oxidation in Grenzen hält.

UND BEI UNS KOMMEN ALLE FRÜCHTE MIT STENGEL UND SCHALE IN DEN ENTSAFTER ODER MIXER!!! denn dadrin sind auch viele spezielle Stoffe enthalten, die wir warscheinlich noch nichtmal beim Namen kennen.

Dieser Saft kann beispielsweise bei einer Blasenentzündung helfen. Zudem enthält diese Beere auch viel Vitamin C, Mineralstoffe, kein Fett, kaum Eiweiß und nur sehr wenig Kohlenhydrate. Die Inhaltsstoffe sind also sehr gut für unseren Körper: Sie stärken unser Immunsystem und wirken auch entzündungshemmend. So können sogar Herzleiden und Kreislaufbeschwerden vorgebeugt werden. Außerdem sollen die Inhaltsstoffe des Johannisbeersaftes auch gegen Demenz helfen. Übrigens in einem Glas genauso viel Vitamin C wie in 4 Gläsern Orangensaft enthalten.

Platz 4

Heidelbeersaft

Gleich vorn weg, Beeren sind sowieso die geilsten und besten Superfoods die ich kenne, der Geschmack ist intensiv und die Nährstoffdichte nicht zu übertreffen, daher eignen sich Beeren auch sehr gut in kombination mit eher flüssigen Obst wie zb ein Gourmetsaft wäre im Sommer…

WASSERMELONE MIT BEEREN EURER WAHL…

Heidelbeeren enthalten viel Vitamin C, Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen. Die Beere regt zudem auch die Verdauung an, kann aber auch gegen Durchfall eingesetzt werden. Durch den Saft der Heidelbeere kann man Blasenentzündungen entgegenwirken und das Immunsystem stärken. Außerdem schützt er vor Herzinfarkt und bei Kreislaufproblemen. Zudem soll die Beere sogar gegen Nachtblindheit schützen. und nehmt rühig ein paar kleine Blätter mit falls Ihr selbst Pflücken geht, aber nicht zuviele Blätter reintun falls Ihr Medikamente nehmen müsst.

Platz 5

Himbeersaft… Hmm wie lecker sauer.. aber sauer macht ja lustig oder ?

Schoon die intensive Farbe ist ein genuss beim trinken.

Himbeeren eignen sich sehr sehr gut als Smoothiebeigabe, so verliert ihr nicht die mega gesunden Inhaltstoffe in den kleinen Kernen, da stecken die besten und essentiellen Fettsäuren überhaupt drinnen. Von den Stoffen die wir nicht kennen mag ich gar nicht denken, so gesund werden die sein…

Himbeeren enthalten viel gutes für den menschlichen Körper: sehr viel Vitamin C, Kalium, Calcium und sogar Magnesium. Himbeeren können bei Magen- und Darmentzündungen helfen und sie wirken entzündungshemmend. Himbeeren sollen sogar bei Depressionen einen positiven Einfluss haben.

Platz 6

OrangensaftMandarine

Sehr viele Vitamine und andere Nährstoffe, die darin enthalten sind, sind gut für den Körper und so ist es durchaus von Vorteil ein Glas Orangen- Mandarinensaft am Morgen zu trinken, um gestärkt in den Tag zu starten. Ein Glas frisch gepresster Orangensaft enthält bereits den Tagesbedarf an Vitamin C eines Erwachsenen zu fast 90 Prozent ab. Des Weiteren sind darin auch noch Magnesium, Kalium, Calcium, Vitamin B, Provitamin A und diverse andere Nährstoffe enthalten, die der Körper benötigt, um ganz leistungsfähig zu sein.

Platz 7

Ananassaft

Dieser Saft sollte nicht in unseren Top 10 fehlen. Wie auch schon alle Früchte ist Ananas ein richtiges Naturheilmittel wenn man sich die Inhalstoffe anschaut. Mineralstoffe ohne ende, Phospor, Kalium, Kalzium, Magnesium, Zink usw…Ananas wirkt Ideal bei Übersäuerung als Base weil soviele Mineralien und Spurenelemente enthalten sind. Ananas enthält Stimmungsaufhellende Stoffe und machen gute Laune. Die enthaltenen Enzyme sind als Fatburner bekannt und machen die Haut schön straf. Alles in allem die Tropenfrucht Nr1 in Europa.

Platz 8.

Kirschsaft mit Zitrone

ja warum nicht auch mal Kirschsaft… ist vielleicht etwas mühsam diese zu entkernen aber der gesundheitliche nutzen sollte nicht unterschätzt werden… Er schmeckt nicht nur lecker, sondern enthält zudem auch noch Vitamin C, E und B 3. Somit enthält der Saft der Kirsche viele Inhaltsstoffe, die gut für die Gesundheit sind. Kirschsaft kann z.B. auch gegen Fieber eingesetzt werden.

Platz 9

Weintrauben

ja diesen Saft darf ich nicht vergessen…Das Lebenselixier schlechthin… das wussten schon die alten Römer doch diese machten daraus Wein. Eigentlich müssten alle Säfte auf Platz 1 stehen so auch dieser.

Trauben wieder gut für Smoothies da die Kerne einfach nur vor gesundheitsfördernden Stoffen übertreffen. Beim entsaften einfach den Trester nochmal durchlaufen lassen kann passt das optimal. Trauben sind ja sehr süß und eigenen sich sehr gut in kombination wieder mit zb Gurke ode Wassermelone.

In Trauben steckt das bekannte OPC das sich sehr positive auf Augen, Haut und Immunsystem auswirkt. Es förder alle Heilungsprozesse im Körper. Vitamine und Mineralien sind auch zahlreich enthalten.

Platz 10 meiner Top Säfte…

Pflaumensaft.

Pflaumensaft eignet sich wiederum als guter Zusatz und Konsitzengeber, wie bei Pflaumen bekannt ist sind diese positiv wirkend auf den Verdauungstrakt wenn es mal Verstopfungen gibt. So eignen sich Pflaumen auch als Smoothiepürre mit Äpfeln und Zitrone.

Natürlich muss man Pflaumen, Zwetschgen und andere Steinfrüchte notwendigerweise vor dem Mixen und Entsaften erst einmal entkernen, um das Gerät nicht zu beschädigen oder scharfe Stücke im fertigen Saft zu erhalten. Nur so erhält man ein leckeres, gesundes und gleichzeitig sicheres Getränk. Je nach Fruchtmenge macht es unter Umständen schon einen großen Aufwand, im Vorhinein alles mit einem Messer auszuschneiden und vorzubereiten. Besonders, wenn sich der Kern nicht mit Leichtigkeit vom Fruchtfleisch lösen will.

Stattdessen kann man auch die Kerne mit Pflaumen- und Zwetschgenentsteiner entfernen. Gängige Modelle reichen dabei von einfachen Zangen bis hin zu stabilen, starken Küchengeräten. Je nach Produkt eignen sich diese auch für das Entkernen bzw. Entsteinen von anderen Früchten wie z.B. Kirschen. Für den Mixer reichen einfache Geräte aus, die lediglich den Stein entfernen. Möchte man die Früchte noch anderweitig verwerten, schneiden manche Modelle das fertige Produkt sogar in passende Stücke.

Jedoch muss jeder selbst entscheiden, ob und wann sich ein solches Gerät lohnt. Bei einem einzelnen Glas ist das sicherlich nicht der Fall, aber sobald man regelmäßig und in größeren Mengen Pflaumen und Zwetschgensaft genießen möchte, könnte sich eine solche Investition lohnen.

Die 10 gesündestens Gemüsesorten für frisch gepresste gesunde Säfte

Eine andere Möglichkeit sich gesund zu ernähren durch Flüssiges ist es Gemüse zu Saft zu machen. Hierfür sind viele Sorten gut geeignet. Im Folgenden soll auf zehn verschiedenen eingegangen werden.

PLATZ 1

Gurkensaft mit Zitrone

Absolut an erste Stelle kommt der Gurkensaft, er befüllt unsere Zellen mit Sauerstoff und lässt unsere Haut um Jahre jünger aussehen… sofern man täglich davon trinkt. Und ganz wichtig, natürlich die Gurke mit Schale entsaften… vorher gut unter warmen Wasser abspülen. Die Zitrone toppt dann natürlich noch alles zusätzlich, jetzt haben wir eine optimale Mineralstoff Vitaminkonzentration. Zitrone wirkt antiseptisch und bringt unsere Haut zum glänzen. Stress wird im Körper zudem viel effizienter abgebaut und freie Radikale haben nur wenig Chancen.

Nährstoffe:

Vitamine aus der B-Gruppe, Vitamin C und Vitamin E. Bei den Mineralstoffen ist die Gurke reich an Calcium, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium und Phosphor. Um diese Vitamine und Mineralstoffe jedoch zu erhalten, muss die Schale noch an der Gurke gelassen werden.

Platz2

Rote-Bete – Selleriesaft

Man muss sich wahrscheinlich erst an den Geschmack gewöhnen und die Farkombination ist gewöhnungsbedürftig, aber dieser Saft hat es auch in sich. Die Rote Bete stärkt das Immunsystem, aktiviert den Zellstoffwechsel und hat bei Infektionen und auch Hautentzündeungen eine antibakterielle Wirkung. Außerdem soll der Saft der Roten Beete bei Schmerzen während der Periode helfen. Rote Bete enthält zudem auch Eisen und B-Vitamine. Wenn man regelmäßig Rote-Beete-Saft zu sich nimmt, beugt dieser sogar einer Blutarmut vor und kann sogar vor Krebs schützen. In Kombination von Sellerie der Mineralstoffessenz lässt unsere Haut elastischer werden.

Platz 3

Tomatensaft

Tomatensaft ist sehr gesund, am besten pur genossen. Frisch gepresst supereinfach verdaulich und bringt unseren Blutkreislauf in schwung. Er trägt zur Reduzierung des LDL-Cholesterins bei und stärkt zudem das Immunsystem. Eine Studie aus dem Jahre 2000 belegt das Tomatensaft die Bildung von Blutgerinseln reduziert und Herz Kreislauferkrankungen vorbeugen kann.

Platz 4

Paprikasaft MEIN FAVORIT…. mit etwas Gurke

richtig schön reife rote Paprika im Sommer mit Gurke kombiniert das ist der Energizer schlecht hin… und er schmeckt leich süßlich und somit auch für unserer Verwöhnten Gaumen gut trinkbar. In Paprika sind viele Flavonoide und Carotins enthalten. Beides antioxidantien und agieren optimal als Radikalfänger. Bester Zellschutz bieten die inhalstoffe der Paprika ohnehin und lassen die ein oder andere Arthrose verschwinden, natürlich geht das nur wenn man eine Kur macht und nicht später sich irgendwelche mengen an Fleisch zu sich nimmt oder zuviel Gluten… das sind wahre Entzündungsförderer.

Die Inhaltsstoffe der verschiedenen Farben (rot, gelb, grün) unterscheiden sich nur wenig voneinander. Paprika haben nicht nur wenige Kalorien, sondern enthalten viel Kalium, Magnesium, Zink und Calcium. Des Weiteren ist neben Vitamin A und B, viel Vitamin C im frisch gepressten Paprikasaft (in der roten ist davon am meisten).

Platz 5

Kohlsaft

ist gesund und auch kalorienarm. Er enthält Vitamin C, Eisen, Magnesium, Kalium, Folsäure, Carotin und Calcium (wegen dem zuletzt genannten ist der Saft von diesem Gemüse besonders gut für Veganer oder Menschen mit Laktoseintoleranz zu empfehlen). Außerdem soll Brokkolie sogar eine krebsvorbeugende und sogar krebshemmende Wirkung haben und können gegen Blasenkrebs, Brustkrebs,Prostatakrebs und Darmkrebs helfen. Die selbe Wirkung wird auch dem Blumenkohl nachgesagt. Kohlsaft eignet sich auch als heilmittel bei Magenschleimhautentzündung.

Platz 6

Kürbissaft

Die Steiermark ist für Ihre Kürbise bekannt, besonders das Kürbiskernöl, doch noch gesünder ist natürlich der rohe Saft.

der Kürbissaft ist durchaus gesund und dazu auch noch kalorienarm. Folgende Nährstoffe sind darin enthalten: Beta-Karotin, Vitamin A, Magnesium, Kalzium und Kalium. Somit ist der Saft gut für das Immunsystem des Menschen. Auch aus Wirsing kann man einen gesunden Saft mixen. Er enthält sehr viel Vitamin C (sogar mehr als eine Zitrone), stärkt somit das Immunsystem und schützt vor Erkältungen und Infektionen. Auch B-Vitamine und Folsäure sind Inhaltsstoffe des Wirsings (gut für Nerven und eine schöne Haut. Natrium und Kalium sind zudem auch noch enthalten.

Platz 7

Zucchninisaft

Zucchinisaft eignet sich optimal als Mischung mit Gurke, dieser Saft ist reich an Mineralien und straft eure Haut. In der Schale sind sehr viele Vitamine und die Dunkelgrüne Farbe des Chlorophyls enthält Blutreinigende Stoffe.

Platz 8

Karottensaft

schmeckt sicher dem ein oder anderen und ist zudem auch gesund. Er enthält: Beta-Carotin, welches im Körper zu Vitamin A umgewandelt werden kann. Carotinoide sind wichtig für das Wachstum. Sie stärken die Augen und die Sehkraft und färben die Haut.
Außerdem wirken sie positiv auf den Kreislauf und auf das Immunsystem.
Karotten sind auch leichtzu verdauen und helfen bei Magenleiden.
Roh genossen wirken Karotten harntreibend, antibakteriell und blutbildend.

Platz 9

Spargelsaft

Sehr exotisch im Geschmack aber wer sich daran gewöhnen kann dem freut sich seine Blase. Spargelsaft entwässert und spühlt die Blase und Niere so ordentlich durch. Viel Vitamin B1 und Folsäure und Pantothensäure enthält der Spargel und auch alle wichtigen Mineralien.

Platz 10

Artischockensaft ein eher unüblicher Saft.

Enthält die Stoffe Cynarin und Caffeoylchinasäuren. Diese haben eine anregende Wirkung auf die Gallenabsonderung der Leber. Zudem haben sie einen Einfluss auf den Fettstoffwechsel und senken die Blutfettwerte. Sie helfen auch gegen Verdauungsbeschwerden (wie z.B. beim Reizmagen).

Die verschiedenen Gemüsesäfte können auch miteinander kombiniert werden. So entsteht ein ganz inidividueller Geschmack. Natürlich kann man auch Obst- und Gemüsesäfte mixen. Der Fantasie ist da keine Grenze gesetzt. Probiert einfach mal aus, was zusammenpasst und was gut schmeckt

Share Button