≡ Menu

Saunieren ist gesund, besonders in der Finnland-Sauna

Die Finnlandsauna

Das Saunieren wirkt sich in mehrfacher Hinsicht positiv auf den Körper und die Seele aus. Es befreit von Schlacken, reinigt die Haut, stärkt das Immunsystem und entspannt. Besonders hoch ist der Regenerationseffekt in der finnischen Sauna. Das Besondere an ihr erklärt der nachfolgende Artikel.

Saunieren besitzt in Finnland lange Tradition

Ein Grundstück in Finnland ohne Sauna? Das gibt es nicht. Das Saunieren ist eine der längsten finnischen Traditionen. Wer sich unter der sauna2finnischen Sauna ein im Nachgang zum Wohngebäude errichtetes Holzhäuschen im Garten oder am Wandrand vorstellt, dürfte enttäuscht werden. Denn früher war die Sauna das erste Gebäude, das auf dem Grundstück erbaut wurde. Alle anderen Räumlichkeiten konzipierte man nachträglich. An dieser Einstellung lässt sich der Stellenwert des Saunierens bei den Finnen ermessen.

Im eigentlichen Sinne war die Sauna ein separates Gebäude, das nicht nur ein Ort zum Schwitzen, sondern auch zum Erholen war. Es beinhaltete einen Ruheraum und oft auch ein Tauchbecken, sofern keine Wasserstelle im Freien zur Abkühlung zur Verfügung stand. Später ging man dazu über, die Sauna ins Wohnhaus zu integrieren, wofür häufig auf das Badezimmer verzichtet wurde. Ursprünglich wurde die finnische Sauna als Rauchsauna betrieben, inzwischen ist sie vielseitig, damit sich die Besucher unterschiedliche Bedürfnisse erfüllen können.

So zählt die Eis-Sauna zu den beliebtesten Blockhütten-Alternativen bei den Finnen. Sie ist aus Eisblöcken erbaut und besitzt nur wenige schmale Fenster, durch die das Sonnenlicht eindringen kann. Wer auf dem Wasser saunieren möchte, entscheidet sich für die Hot-Cube-Sauna. Es handelt sich um eine im minimalistischen Stil errichtete Plattform für Pontons, die von Leichtbau-Holzplatten umschlossen wird. Auf Bänke müssen die Besucher zwar verzichten, dafür hören sie das Rauschen der Wellen.

Keine festen Saunazeiten in der finnischen Sauna

Im Gegensatz zu anderen Varianten des Saunierens gibt es in der finnischen Sauna keine geregelten Zeiten. Ein Gang kann je nach Tagesplanung nur wenige Minuten dauern oder über Stunden zelebriert werden. Das besitzt mehrere Vorteile. Die Besucher bleiben flexibel. Selbst kleinste Pausen können sie zum Wohle ihrer Gesundheit nutzen. Außerdem fühlen sich Menschen, die es aufgrund körperlicher oder psychischer Beeinträchtigungen nicht so lange bei hohen Temperaturen aushalten, weniger unter Druck gesetzt. Das kurzzeitige Schwitzen wird beispielsweise von Herz-Kreislauf-Patienten und Asthmatikern als angenehmer empfunden im Vergleich zum halbstündige Ausharren auf der Bank. Der lockere Umgang mit den Sauna-Zeiten macht sogar Kleinkindern das Saunieren möglich. Kinderärzte sehen im moderaten Wechsel der Temperaturreize in der finnischen Sauna für die Kinder keine Gefahren.

Besonderheiten der finnischen Sauna

Ursprünglich ist die finnische Sauna eine Rauchsauna. Vor der Benutzung wird ein Steinhaufen aufgeheizt, auf dem Holzscheite verbrannt werden. Ist das Feuer erloschen, folgt ein erster Aufguss, der mit ätherischen Ölen versetzt ist. Im Raum entstehen Temperaturen von bis zu 90 Grad Celsius sowie eine geringe Luftfeuchtigkeit von lediglich 10 Prozent. Dies stresst erst einmal das Herz-Kreislauf-System, lässt es dann aber zur Ruhe kommen. Regelmäßige Saunabesuche trainieren es und machen den Besucher belastungsfähiger.

Der Stoffwechsel wird in der finnischen Sauna aktiviert, wodurch der Körper schneller Schlacken abbaut. Zudem profitiert das Immunsystem vom Saunieren. Es stabilisiert sich und kann Keime besser abwehren. Die hohen Temperaturen sorgen dafür, dass sich Verspannungen in den Muskeln lösen. Sind Blockaden abgebaut, fühlt sich der Besucher gleich wohler. Die Haut wird während des Saunagangs gut durchblutet, wodurch sie optimal mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. Das macht sie elastischer. Die Poren öffnen sich, Verunreinigungen verschwinden. Dadurch ergibt sich insgesamt ein jüngeres Erscheinungsbild. Letzteres mag auch dem Umstand geschuldet sein, dass sich die Psyche beim Saunieren regeneriert. Das liegt an der wohltuenden Wärme und an der beruhigenden Wirkung der ätherischen Öle, die den Aufgüssen zugegeben werden. Auch das entspannte Beisammensein mit Gleichgesinnten baut den Alltagsstress ab.

Fazit:

Das Saunieren, bringt vielerlei Vorteile, gesundheitliche aber auch optische. Wer auch davon profitieren möchte und eventuell jetzt daran denkt sich eine Sauna anzuschaffen, der schaut mal hier vorbei: finnland-sauna.de

Share Button