≡ Menu

Täglich ein Smoothie zum abnehmen, was ist möglich?

smoothie diät

Kann man mit Smoothies abnehmen?

Smoothies sind derzeit in aller Munde. Und das ist kein Wunder, denn sie enthalten die meisten jener Vitalstoffe in einer unglaublichen Nährstoffdichte, die wir für unsere Gesundheit brauchen.

Diese befinden sich nämlich in erster Linie in Blättern und Früchten und werden durch den Mixvorgang fein aufgeschlossen. Dadurch ist unser Organismus in der Lage sie auch nützen zu können. Smoothie selber machen kann man aus Früchten, Blättern und Wasser.

Manche Menschen geben auch noch Milch, Mandel- oder Sojamilch oder andere Zutaten dazu, um den Geschmack zu verbessern. Ein Vorteil von Smoothies ist, dass bei ihnen – im Gegensatz zu Saft – die gesamte Pflanze bzw. Frucht verwendet werden kann. Abfall fällt dadurch so gut wie keiner an.

smoothie zum abnehmen

Sind Smoothies für eine Diät geeignet?

Mit einem Smoothie abnehmen ist kinderleicht.

Allerdings mit jenen, die es im Supermarkt zu kaufen gibt, ist es zumeist nicht möglich. Diese können nämlich wahre Kalorienbomben sein, da sie ausschließlich aus Obst oder Fruchtkonzentraten bestehen. Die Folge: Der Blutzucker schnellt nach oben, bald stellt sich Hunger ein und Abnehmen ist unmöglich.

Smoothies zuzubereiten ist jedoch einfach und man kann auch selbst über die Inhaltsstoffe entscheiden. Besonders die grünen Smoothies eignen sich hervorragend zum Abnehmen und Entschlacken, das auch Detox genannt wird.

Sie unterstützen nämlich unseren Körper beim Ausscheiden von Giftstoffen und Abbauprodukten, die sich im Laufe der Zeit im Körpergewebe angesammelt haben, wie etwa Konservierungsstoffe, Weichmacher, Ammoniak, Pestizide oder ähnliches. Zudem bewirkt ein grüner Smoothie zum Abnehmen viele Stoffwechselvorgänge.

Gibt es beim Smoothie zum Abnehmen auch Nachteile?

Während einer Diät mit Smoothies kommt es in unserem Körper zu tiefgreifenden Entgiftungsprozessen. Aus diesem Grund kann es vorkommen, dass man sich einige Tage nicht wohl fühlt. Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Veränderungen der Verdauung und ähnliche Symptome können auftreten. Sie sind jedoch nur sichere Zeichen dafür, dass sich der Körper reinigt und sollten niemanden vom Smoothie selber machen abhalten.

Smoothie Maker Thermomix im Test

Smoothies selber machen ist besonders wichtig, denn nur so weiß man genau, welche Zutaten verwendet wurden. Dazu ist aber ein Mixer unerlässlich. Ein besonders wertvolles Gerät ist etwa die Küchenmaschine Thermomix. Mit ihr kann man seine eigene Rezepte kreieren und viel Zeit sparen, was in der heutigen Zeit besonders wichtig ist. Und man kann mit dem Thermomix nicht nur Smoothies zubereiten, denn dieses Gerät vereint zwölf Funktionen in einem. So kann es etwa

a) wiegen
b) mischen
c) zerkleinern
d) mixen
e) mahlen
f) dampfgaren
g) kochen
h) rühren und
i) emulgieren

Durch diese verschieden Möglichkeiten fällt es leicht seinen Smoothie to go zuzubereiten und gesund zu leben. Auch die Bedienung vom Thermomix ist einfach, verfügt er doch über einen Touchscreen und einen Auswahlschalter. Und er benötigt wenig Platz – nämlich nicht mehr als ein DIN-A 4-Blatt. Nachteile hat der Thermomix keine – außer man sieht es als Nachteil an, dass man durch seine köstlichen Rezepte Gusto auf mehr bekommt.

Apropos köstliche Rezepte: Der Thermomix verfügt über einen innovativen Rezept-Chip. Mit diesem kann man sich diese auf dem Bildschirm inklusiver Schritt-für-Schritt-Anleitung ansehen und sich auch diverse Nährwertangaben zeigen lassen.
Möchte man seinen Smoothie selber machen, ist das jedoch gar nicht notwendig, denn die Herstellung ist denkbar einfach. Dazu die Zutaten zuerst waschen, etwas zerkleinern und dann in den Thermomix einfüllen.

Etwas Wasser dazu und einfach den Mixer einschalten. Nach kurzer Zeit haben sie einen cremigen Smoothie erhalten, der vor Vitalstoffen nur so strotzt. Es benötigt nur ein wenig Fantasie und Kreativität und Sie können die tollsten Rezepte erfinden. Ihr Körper und damit ihre Gesundheit werden es Ihnen danken. Und wenn Ihnen mal die Ideen ausgegangen sind, ist das auch kein Problem. Denn die vielen zufriedenen Kunden haben sogar eine Social-Media-Community auf Facebook gegründet, auf der sie Erfahrungen und köstliche Rezepte samt Bildern austauschen.

Smoothies einfach selber machen

Die Top 3 Mixer für Smoothies

Wer ein paar Kilos oder Pfunde abnehmen oder sich ganz einfach nur gesund ernähren und seinem Körper die notwendigen Vitalstoffe zuführen möchte, der macht das am besten mit Smoothies. Der Individualität sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Beim grünen Smoothie zum Abnehmen sollte allerdings die Zusammensetzung aus 50 Prozent Früchten und 50 Prozent grünen Blättern bestehen. Ist man mit hingegen seinem Gewicht zufrieden, können auch Nüsse, Trockenobst, Avocados oder sogar Algen integriert werden.

Besonders erfrischend schmecken Smoothies wenn ihnen Ingwer beigefügt wurde. Das Obst muss zuvor nicht unbedingt zerkleinert werden, allerdings erleichtern Sie dadurch Ihrem Mixer die Arbeit. Auf das Schälen von Obst und Gemüse – außer natürlich bei Orangen oder Avocados – sollte verzichtet werden, da sich die Vitamine bekanntlich direkt unter der Schale befinden. Auch Apfelkerne müssen nicht entfernt werden. Der Stiel und die Reste der Blüte natürlich schon. Ist der Smoothie fertig zubereitet, schmeckt er natürlich am besten wenn er gleich getrunken wird.

Allerdings kann man ihn drei lang im Kühlschrank aufbewahren, da er kaum oxidiert – im Gegensatz zu Obst- oder Gemüsesäften. Grund dafür sind seine Antioxidantien, die sich durch die Zubereitung so fein im Mixgut verteilen, dass die freien Radikale einfach keine Chance haben.

Die gesunden Smoothies sind für jedes Alter – angefangen beim Kleinkind bis hin zu den Senioren – geeignet. Sie können leicht mitgenommen werden und versorgen einen auch unterwegs mit den notwendigen Vitalstoffen. Mit ihnen ist es ganz einfach auf ungesunde Snacks zu verzichten. Da Smoothies köstlich schmecken, gibt es auch für Ernährungsmuffel kaum einen Grund auf sie zu verzichten.

Die Folgen für unsere Gesundheit liegen auf der Hand: So helfen die Nahrungsenzyme unserer Verdauung, die sekundären Pflanzeninhaltsstoffe helfen unseren Körper zu heilen und die Vitamine schenken Lebenskraft.

Beim Kauf des richtigen Geräts für die Zubereitung von Smoothies sollte man auf die Qualität achten, denn nur erstklassige Geräte garantieren für ein optimales Ergebnis. Je mehr Leistung, umso cremiger werden die Smoothies. Normale Standmixer geraten dabei schnell an ihre Grenzen.

Share Button