≡ Menu

Was ist Solanin

Was ist Solanin und wie giftig ist es wirklich ?

Solanin ist eine giftige und chemische Verbindung, die in verschiedenen Gemüsesorten enthalten ist.

Verschiedene Gemüsesorten enthalten den natürlichen Giftstoff Solanin.
Einige der verschiedenen Sorten sind Kartoffeln, Tomaten, Auberginen Zucchini oder rohe Bohnen.

In größeren Mengen wirkt Solanin giftig.

Eine Reaktion des Körpers auf Solanin sind zum Beispiel starke Reizungen der Schleimhäute, auch können die roten Blutkörperchen bei einer starken Vergiftung beginnen sich aufzulösen, was lebensgefährlich ausgehen kann.Ist die Vergiftung stark, kann dies bis zur Verkrampfung mit Bewusstlosigkeit führen.

Bei Kindern ist besondere Vorsicht geboten. Hier reicht eine geringe Dosis für eine Vergiftung aus.
Bei leichten Vergiftungen können Kopf- und Magenschmerzen mit Übelkeit und Erbrechen auftreten.

Glücklicherweise kommen starke Vergiftungen eher selten vor, da diese meist spontan erbrochen werden. Eine leichte Vergiftung ist in der Regel nach 2 Tagen überstanden.

Auch ist Solanin in Kartoffeln enthalten.

Die Kartoffel ist eine wertvolle und gesunde Knolle, wenn man beim Verzehr einige Dinge beachtet. Die grünen Stellen an der Kartoffelschale sind nicht zum Verzehr geeignet. Diese Stellen enthalten das natürliche Gift Solanin. Kocht man Kartoffeln mit grünen Stellen, sollte man das Kochwasser unbedingt wegschütten, da die Giftstoffe der Kartoffelschale in geringen Mengen ins Kochwasser übergehen.

Solanin in Tomaten ist ebenso schädlich. Allerdings baut sich der Solaningehalt glücklicherweise mit zunehmender Reife ab. Grüne Tomaten enthalten wesentlich mehr Solanin als reife rote Tomaten. Rote Tomaten haben auch noch einen Anteil an Solanin, dieser ist allerdings so gering, dass es für den Menschen unbedenklich verzehrt werden kann.

Buchempfehlung_

Wie kann man Solanin vermeiden?

Bei Kartoffeln sind es die grünen Stellen an der Schale. Die Stellen sollten einfach großzügig weggeschnitten werden vor dem Verzehr. Bei Tomaten einfach immer sorgfältig den grünen Stielansatz weg schneiden, denn hier ist Solanin enthalten.

Enthält die Aubergine Solanin ?

Ja, deshalb sollte man diese nicht roh verzehren auch wenn mit keiner schweren Vergiftung zu rechnen ist. Da Solanin aber ein Gift ist, sollte man dies nicht unnötig aufnehmen. Aber bekommt jetzt keine Angst vür Grünen Säften, denn nicht alles Grün ist Solaninhaltig. zb diese Detox Säfte

Solaninvergiftung was tun ?

Fazit: Was ist Solanin? Ein schleichendes Gift das nicht zu unterschätzen ist! Man sollte sich bei den ersten Vergiftungserscheinungen umgehend in ärztliche Behandlung begeben oder den Notdienst rufen, da hier eine umfangreiche Beobachtung und die Behandlung mit einem Gegenmittel nicht ausgeschlossen werden kann.

Sind keimende Kartoffeln giftig?

Share Button