≡ Menu

Ist Tomatensaft gesund? Wir klären auf!

ist tomatensaft gesund

Ist Tomatensaft gesund?

7 Gründe jeden Tag einen Tomatensaft zu trinken

Das Rezept von einem Tomatensaft ist denkbar einfach: Er besteht lediglich aus frischen, gekochten Tomaten. Soll man jeden Tag Tomatensaft trinken? Ist Tomatensaft gesund? Ja! Aber warum? Mehr dazu jetzt.

Wahre Vitaminbombe

Nicht zu vergessen sind die Inhaltsstoffe des Tomatensaftes, die dafür sorgen, dass der Tomatensaft so gesund ist. So enthalten bereits 100 Gramm frischer Tomatensaft zum Beispiel 17 mg Vitamin C und 90 µg Vitamin A. Außerdem ist der Mineralstoffgehalt dieses Getränkes sehr hoch: Es enthält beispielsweise 230 mg Kalium pro 100 Gramm Tomatensaft. Weiter beeinhaltet das Getränk Kalzium, Magnesium und einen eher geringen Eisengehalt.

Am wichtigsten ist allerdings ein Bestandteil des Saftes und zwar Lycopin. Vorallem diesem Stoff hat der Tomatensaft es zu verdanken so gesund zu sein. Bereits eine Tasse Tomatensaft enthält sagenhafte 25 mg von diesem Stoff.

Alleskönner Lycopin

Ist Tomatensaft gesund? Ja auf jeden Fall! Vorallem wegen dem Pflanzenfarbstoff Lycopin. So enthält Tomatensaft viel mehr Lycopin als frische Tomaten, da die Tomaten eigens für den Tomatensaft erhitzt wurden. Übrigens soll Lycopin viele Krankheiten bis hin zu Krebs vorbeugen könnnen.

Gut fürs Herz, für die Haut und die Augen

Ist frischer Tomatensaft noch gesünder? Ja dazu sagt eine neue Studie von Forschern einer Universität in Ostfinnland. Sie hat herausgefunden, dass der Pflanzenfarbstoff Lycopin das Schlaganfallrisiko um satte 55 Prozent senken kann. Der Grund dafür ist, dass der Stoff die Gerinnung des Blutes hemmen kann, sodass es seltener zu Verklumpungen des Blutes kommt. Das erklärt auch warum in Mittelmeerländern die Bewohner nicht so anfällig für Herz-Kreislauf-Krankheiten sind.

Außerdem hat Lycopin noch eine andere Funktion: Die Haut kann mithilfe dieses Stoffes mehr UV-Strahlung aufnehmen, bevor sie anfängt zu röten

Der Alleskönner Lycopin soll angeblich auch die gefürchtete Augenkrankheit Makula-Degeneration vorbeugen können.

Schutz vor Krebs

Nicht zu vergessen ist die Wirkung von Tomatensaft gegen Krebs. Laut einer Studie mit 48 Tausend Teilnehmer kann der regelmäßige Konsum von Tomatensaft das Risiko für den Prostatakrebs um beinahe 30 Prozent minimieren.

Ebenfalls schützt Lycopin vor Gebärmutterhalskrebs bei den Frauen. Eine Studio zeigt darüber hinaus, dass sich durch den täglichen Konsum von Tomatensaft das Brustkrebs-Risiko um beinahe 50 Prozent senken lässt.

Mit Tomatensaft gesund abnehmen

Ist Tomatensaft nun gesund? Ja, vor allem, wenn man abnehmen will. Da der Saft einen relativ geringen Anteil an Kohlenhydraten besitzt (nur 30 kcal in einem Glas), bleibt der Blutzuckerspiegel konstant. So können die Fette leichter verbrannt werden, da man nicht unnötig Zucker zuführt durch den geringen Kohlenhydrateanteil.

Tomatensaft im Flugzeug

Aufgepasst durch den niedrigen Luftdruck im Flugzeug schmeckt alles anders- auch der Tomatensaft. So schmeckt der Saft fruchtiger und frischer in der Luft als unten auf der Erde.

Ist Tomatensaft in der Schwangerschaft erlaubt?

Jein. Nur in geringen Mengen ist der Saft ungefährlich: Die in dem Saft enthaltene Blausäure ist erst ab zwei bis drei Litern am Tag für das Kind gefährlich.

Fazit:

Die Wirkung von frischem Tomatensaft ist äußerst vielseitig. Die am Anfang gestellte Frage „Ist Tomatensaft gesund?“ lässt sich abschließend mit einem klaren Ja beantworten. Übrigens bis jetzt sind noch keine Nebenwirkungen von Tomatensaft bekannt.

Der beste Entsafter, um sich einen Tomatensaft zu pressen!