≡ Menu

Superfood Löwenzahn – Gesund von Blüte bis Wurzel

Der Löwenzahn hat Hauptsaison. Gesund von Blüte bis Wurzel

Vorwort:

Der Löwenzahn ist für mich eines der wichtigsten Heilbringer auf unseren heimischen Wiesen. Ein europäisches Superfood das überall im Überfluss wächst. Und das tolle daran, er ist sogar umsonst! Also wer nochmal behauptet gesunde Ernährung sei teuer, wie man es oft im Fernsehen von irgendwelchen Nix verstehern hört, der irrt total!

Gerade gesunde Ernährung kostet soooo wenig! rechnen wir alleine mal nur die ganzen Heilungskosten die von uns verursachten Industrienahrung, dann könnte sich jeder seinen eigenen Garten leisten!

So habe ich mir mal ein paar Löwenzähne aus der benachbarten Wiese geholt und gleich verarbeitet. Wichtig dabei, die Löwenzahnwurzel darf nicht fehlen!

Was kann man nun tolles aus dem Löwenzahn machen ?

Zuerst sollte er gründlich gewaschen werden, danach esse ich erstmal ganz primitiv ein paar schön gelbe Blüten. Solch wunderbares Essen sollte am besten immer auf leerem Magen erfolgen oder eine halbe Stunde vor der Hauptmahlzeit.

Schon in den Blüten finden wir allerlei Mega Nährstoffe. Die wertvollen Carotinoide (Vorstufe des Vit. A) die im gelben Farbstoff enthalten sind, wirken sich äusserst positiv auf unsere Gesundheit aus. Sie dienen als Haut und Zellschutz, besonders wichtig wenn man sich viel in der Sonne aufhält… Mir ist ein natürlicher Sonnenschutz lieber als diese Chemie in den Tuben… wobei Sonnencreme auch die wichtige Produktion des Vitamin D’s blockt! und bei einem innerlichen Schutz durch genügend Vitamin A regelt euer Körper all dies selber.

Also die gelben Blüten sind gut für das Immunsystem, Augen, Haut, Herz-Kreislauf und wenn der Rest funktioniert wirkt es natürlich auch vorbeugend vor Krebs!

Machen wir uns an die Blätter und den Stiel heran….

Den Stiel würde ich doch bei größeren Mengen etwas beiseite lassen, doch die Blätter können wir sehr vielfältig verwenden. Ob wir Sie als Saft oder Smoothiezugabe verwenden oder als Salatbeimischung, da kennt man keine Grenzen. In Italien werden die Blätter auch in Olivenöl gedünstet und kommen ganz normal zum Gemüse dazu.

Wenn ich die Blätter für einen Salat verwende, dann schneide ich diese erst ganz zum Schluss in feine Streifen und füge Sie dann dem eigentlichen Salat hinzu. So peppt Ihr jeden Salat und jedes Essen auf!

Besonders die Bitterstoffe die sich im Löwenzahn befinden kommen unserer Gesundheit sehr zu nutze. Sie regen den Gallenfluss an, reinigen die Nieren, lindern Gicht und Rheuma, fördern die Fettverdauung und helfen bei Magen-Darmproblemen aller Art.

Kommen wir zur Wurzel…

Die Löwenzahnwurzel bezeichne ich mal als Königsteil der ganzen Pflanze

Schon vor einiger Zeit kaufte ich mir Bücher über Krebsheilung und Naturmedizin, und ich stieß immer wieder auf die Heilwirkung der Löwenzahnwurzel. Seitdem ernte ich immer die komplette Pflanze und hebe mir die Wurzel gut auf. Zuerst trockne ich Sie gut, das geht am schnellsten in meinem Dörrgerät oder wer etwas mehr Zeit mit sich bringt, dem empfehle ich die Luft und Sonnentrocknung. Dazu bindet Ihr die Wurzeln zu kleinen Büscheln zusammen und hängt Sie wie die Wäsche an eine Wäscheleine. Je nach Witterung dauert es dann natürlich unterschiedlich bis Sie komplett getrocknet sind.

Sobald die Löwenzahnwurzel „Furztrocken“ ist, bewahre Ich sie in einem Offenen Gefäß auf. Nun kann man Sie vielfach verwenden. Eigentlich hat die Natur es auch so vorgesehen… den Oberen Teil der Pflanze ist man wenn es warm draussen ist und im Winter nimmt man die Wurzeln her.

Ich verwende die Löwenzahnwurzel indem ich Sie vorher Mörser und dann etwas in einem Smoothie beigebe oder ich trinke das Pulver eines halben Teelöffels vor jeder Hauptmahlzeit. Natürlich nur solange der Vorrat reicht und nicht das ganze Jahr*G*

Ach fast hätte ich es vergessen… die Wirkung der Wurzel ist ähnlich wie bei dem Blättern, wobei die pulverisierte Wurzel vom Körper besser verwertbar ist. Wer keine Zeit, Lust oder Möglichkeit hat, der kann HIER das Pulver oder Wurzel auch bestellen.

Ich wünsche allen viel Gesundheit.

Christian